Asche zu Asche, Blut zu Blut – James Oswald *Rezension*

Nachdem ich letzten Monat bereits ein Buch von James Oswald gelesen habe in dem es um Inspector McLean geht, wollte ich auch noch das zweite Buch lesen und wenn ich erst einmal mit einer Reihe angefangen habe, kann ich nicht lange warten bis ich dann mal weiter lese.
zum Glück war mir die Arbeit hold und hat mir genug Zeit gelassen um das Buch zu lesen. Denn da hätte ich wirklich nicht verzichten wollen.

Autor James Oswald
Titel Asche zu Asche, Blut zu Blut
Verlag Goldmann Verlag
Seitenanzahl 448 Seiten
Preis Taschenbuch 9,99€ , eBook 8,99€

Autor
James Oswald hat schon während des Studiums der Psychologie Comics verfasst, danach folgten Kurzgeschichten, Blog Post und eine Fantasy Reihe. Heute betreibt er neben dem Schreiben noch eine kleine Farm in Schottland. Dort gibt es schottische Hochlandrinder und beuseeländische Schafe. Das Mädchenopfer ist sein erster Thriller und wurde für den Debüt Degger Award nominiert und stürmte damit direkt auf Anhieb auf die Bestsellerliste Britanniens. Das Mädchenopfer ist der Auftakt zu der Krimireihe um den Ermittler Anthony McLean und Asche zu Asche, Blut zu Blut ist somit der zweite Teil. Es folgt jetzt noch Der dunkle Ort der Seele, aber das dauert noch ein wenig, denn das Buch erscheint erst am 17. August 2015.

Kurzbeschreibung

Asche zu Asche....Als in Edinburgh an einem eisigen Wintertag eine im Wasser treibende Frauenleiche entdeckt wird, erlebt DI Anthony McLean ein schmerzliches Déjà-vu: Das Opfer wurde auf dieselbe grausame Weise getötet wie vor zwölf Jahren seine Verlobte Kirsty – und vor ihr neun weitere junge Frauen. Durch Zufall gelang es McLean damals, den Täter hinter Gitter zu bringen. Was also hat er bei den vergangenen Ermittlungen übersehen? Von Trauer, Wut und Selbstzweifeln geplagt, stellt sich McLean erneut dem schlimmsten Fall seiner Karriere und setzt alles daran, die Wahrheit zu finden. Doch er muss sich beeilen, denn es gibt bereits ein neues Opfer …

Inhalt
Vor Jahren hat ein Verbrecher immer zu Weihnachten eine Frau ermordet und vor 12 Jahren war es die verlobte von Inspector McLean. Als jetzt eine Frauenleiche gefunden wurde, die genau so zugerichtet war, ist für McLean sein persönlicher Albtraum wieder hoch gekommen. Und das obwohl er genau gesehen hat wie die Leiche von dem Mörder seiner Verlobten beerdigt wurde, nachdem er sich im Gefängnis das Leben genommen hat.
Jetzt muss er sich beeilen und alles daran setzen den Mörder zu finden der die junge Frau und das nächste Opfer, was es bereits gibt, zu finden. Wenn McLean es nicht besser wüsste, würde er davon ausgehen das es sich wirklich wieder um den so genannten „Christmas Killer“ handelt, die Art und Weise ist die gleiche und auch die Anrufe die McLean bekommt sprechen dafür das der Christmas Killer wieder zugeschlagen hat.
Dann brennt auch noch das Haus in dem er lebt und er muss in das Haus ziehen in dem seine Großmutter zu letzt gelebt hat. Sein Vorgesetzter ist ihm auch nicht gerade gütig gestimmt und so muss er immer mal wieder zum Oberchef McIntyres, die ihm auch noch obendrein Stunden bei einem Psychologen eingebracht hat.

Meine Meinung
Ich will jetzt gar nicht noch mehr zu dem Buchinhalt direkt schreiben, ich kenne mich und weiß genau ich würde etwas verraten was die Spannung zu nichte macht und man das Buch dann nicht mehr lesen mag, weil man das Ende ja bereits kennt. Ich kann nur so viel verraten….
Das Buch war ruck zuck durch und ich bin absolut begeistert. Auch mit diesem Buch hat James Oswald es wieder geschafft mich voll in seinen Bann zu ziehen und ich habe jede Pause auf der Arbeit geflucht, weil ich nicht richtig weiter lesen konnte. So eine Pause reicht leider nicht für ein ganzes Buch aus, aber das nur mal so am Rande. Die Art wie die Leichen beschrieben wurde, wie die Gedanken von McLean beschrieben wurden und er sich selber schon fragt ob er nicht mehr ganz richtig tickt, das war einfach genial gemacht. Und besonders hat mir der Schluss gefallen, als dann endlich aufgelöst wurde wer die Frauen umgebracht hat.
Ich muss jetzt wirklich in diesem Fall sagen, James Oswald hat es geschafft zu überzeugen! Ich hatte für das Mädchenopfer 4 von 5 Sternen gegeben, für dieses Buch muss ich jetzt einfach 5 von 5 Sternen geben! Es kann einfach nicht anders sein. Und ich freue mich jetzt schon auf den dritten Band der ja leider erst im August raus kommt.

Bildrechte liegen beim Verlag!!!

Und diese Rezension nutze ich für Aufgabe 48 Lese ein Buch aus einer Reihe von der Challenge die Daggi am laufen hat.

Asche zu Asche, Blut zu Blut ist der zweite Teil von James Oswald und die Bücher um Inspector McLean.

Print Friendly

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif