Nachricht ins Glück – Emma S. Rose *Rezension*

Was macht man, wenn man noch 7 Stunden Nachtdienst hat und das Buch, dass man mit dabei hat bereits zu Ende gelesen ist? Genau, man kauft sich mal eben ein eBook bei Amazon. Auf jeden Fall  habe ich das so gemacht und nicht ein bisschen bereut, ganz im Gegenteil. Nachdem ich bereits 2 Bücher von Emma S. Rose gelesen habe, wollte ich ein weiteres von ihr haben und somit ist das eBook Nachricht ins Glück in der Kindle App gelandet.

Autor Emma S. Rose
Titel Nachricht ins Glück
Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl 204 Seiten
Preis Taschenbuch 9,99 Euro, eBook 0,99 Euro

Kurzbeschreibung

Daran glaubt Annabelle nicht. Als sie aufgrund einer Erkrankung jedoch ans Bett gefesselt ist und unter Langeweile leidet, gibt sie dem Drängen ihrer Freundin Kira nach: Diese schwärmt schon seit Wochen von einer neuen Seite, die Online-Brieffreundschaften verspricht. Annabelle erwartet nichts, als sie dort Tim kennenlernt, doch schon bald muss sie feststellen, dass man auch auf diesem Wege tolle Menschen finden kann. Die beiden schreiben sich immer intensiver, kommen sich näher. Es soll bei einer reinen Online-Freundschaft bleiben, da ist Annabelle sich sicher.

Doch was ist, wenn plötzlich doch Gefühle ins Spiel kommen?

Meine Meinung
Annabelle liegt mit Rückenschmerzen zu Hause und soll sich schonen, keine Aktivitäten mit der Clique und nur zu Hause im Bett liegen. Was eine langweilige Vorstellung, doch Kira, eine Freundin von Annabelle, hat eine gute Idee. Einfach auf einem Portal anmelden bei dem man mit anderen Leuten schreiben kann, wie früher die Brieffreundschaften. Nach reichlich zögern hat Annabelle dieses dann auch getan und Timmey angeschrieben. Nun heißt es warten, warten das er zurück schreibt. Was dann auch nach geraumer Zeit, die Annabelle wie ein nervliches Wrack übersteht, auch passiert. So geht es dann auch eine Zeit hin und her, die beiden erfahren immer mehr von einander und irgendwie wird es Annabelle auch nachdem es ihrem Rücken wieder besser geht immer wichtiger das sie Nachricten von Timmey, der im realen Leben Tim heißt, bekommt. Kira vermutet schon das sich da mehr entwickelt als eine reine Online Brieffreundschaft, was Annabelle aber immer wieder abstreitet. Doch so langsam aber sicher merkt sie was da mit ihr passiert ist und muss sich selber eingestehen, das ihr Tim sehr wohl wichtig geworden ist, aber eine Beziehung mit jemanden eingehen den man online kennen gelernt hat?!
Ja, ja so kann es gehen. Ich habe meine Chat Bekanntschaft nun schon seit fast 13 Jahren an meiner Seite und mag ihn nicht mehr missen müssen. Das kann wirklich schnell passieren. Aus einfachen schreiben wird ein treffen, aus einem Treffen wird dann noch eines und noch eines und schon lebt man gemeinsam in einem Haus und hat eine gemeinsame Zukunft. Kann klappen, kann aber auch ordentlich nach hinten gehen. Man sollte sich nie mit jemanden verabreden ohne das jemand in Reichweite dabei ist und selbst dann nur in der Öffentlichkeit, einem Cafe oder einer Bar. Das kann ordentlich schief gehen, wie Kira in dem Roman auch kurz feststellen musste, wobei sie ordentlich Glück hat, dank der Autorin. Aber der Roman ist wieder mal so klasse geschrieben, er trifft wieder mal total ins Herz und lässt ein den Alltag vergessen. Ich befürchte, ich werde in Zukunft noch ein paar Euro ausgeben um mir weitere Bücher von Emma S. Rose zu kaufen. Sehr schön beschriebene Charaktere und mit so viel Gefühl, da kann ich gar nicht anders wie 5 von 5 Sternen zu geben.

Bildrechte liegen beim Verlag!!!

Da Emma S. Rose Teil des Autorensofas ist, kann ich Aufgabe 26 Lese ein Buch eines Autoren, der einer der folgenden Gruppierungen angehört: Qindie, Autorensofa, Romance-Alliance, Das Syndikat als erledigt ansehen.

Print Friendly

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif