Im Herzen das Meer – Karen Bojsen *Rezension*

Da habe ich mir unfreiwillig ein freies Wochenende verschafft. Mich hat die Hexe erwischt und ich hänge mit Rückenschmerzen zu Hause und kann hier eigentlich auch nicht wirklich viel machen. Also nutze ich jetzt die Zeit und schreibe meine Rezensionen und lese in der Sonne. Wir haben nämlich richtig blauen Himmel, Sonnenschein und ein bisschen Wind, was für meine bessere Hälfte perfektes Wetter ist zum Cat segeln. Ist halt für mich persönlich nur absolut blöde. Aber wie gesagt, so kann ich meine Rezensionen schreiben, noch ein bisschen lernen und lesen.

Autor Karen Bojsen
Titel Im Herzen das Meer
Verlag Diana Verlag
Seitenanzahl 384 Seiten
Preis Taschenbuch 9,99 Euro, eBook 8,99 Euro

Autor
Karen Bojsen ist das Pseudonym der Hamburger Autorin Katrin Burseg. Sie studierte Literatur und Kunstgeschichte in Kiel und Rom, bevor sie als Journalistin arbeitete. Hamburg ist ihr Sehnsuchtsort, sie lebt mit ihrer Familie im Herzen der Stadt.
Quelle Random House

Kurzbeschreibung
9783453359031_Cover Nach Jahren in Übersee lebt Lumme Hansen seit Kurzem wieder in ihrer alten Heimat – einer kleinen Insel mitten in der Nordsee. Die Meeresbiologin leitet dort das Inselaquarium und steht ihrem betagten Vater zur Seite. Als ein seltenes Seepferdchen vor der Küste gefunden wird, brechen turbulente Zeiten an. Auf einmal findet Lumme sich im Kampf um die Zukunft der Insel wieder – und einem Mann gegenüber, den sie eigentlich nie wiedersehen wollte …

Meine Meinung
Als ich das Cover von diesem Buch gesehen habe, musste ich direkt daran denken das ich im Sommer endlich Urlaub nehmen kann und es mir mit einem Buch am Strand gemütlich machen kann, während meine bessere Hälfte auf dem Wasser ist mit dem Cat. Aber bis zu meinem Urlaub dauert es noch eine ganze Zeit und es wird bis dahin noch reichlich gute Bücher geben. Aber so konnte ich neben meinem Nachtdienst schon mal ein bisschen Meerluft schnuppern. Lumme lebt eigentlich mit ihrem Mann und Sohn in San Diego und kümmert sich dort um die Pinguine, aber sie wurde zurück auf eine kleine Insel mitten in der Nordsee gerufen, dort soll ein großer Windpark entstehen. Doch Henning, ein Kollege aus dem Inselaquarium in dem Lumme arbeitet, findet ein kleines seltenes Seepferdchen. Nun heißt es für die Insel und für Theo, das Seepferdchen, zu kämpfen. Bei diesem Kampf trifft Lumme auf einen Mann den sie eigentlich nie wieder sehen wollte. Doch durch die Aktion für die Insel und gegen den Windpark, muss sie sich nun öfter mit diesem Mann auseinander setzen.
Die Geschichte um Lumme und das Seepferdchen, aber auch wie sie mit ihrer Ehe umgeht und den Mann den sie nie mehr sehen wollte, ist richtig gut beschrieben. Sie muss sich entscheiden ob sie für die Insel ist und den Bau des Windparks zulässt oder aber ob sie sich gegen die Insel stellt und für das kleine Seepferdchen kämpft. Dann ist da ja auch noch ihre Ehe und ihr Sohn, was soll aus ihnen als Familie werden, wenn sie weiter auf der Insel bleibt und kämpft!?
So nimmt die Geschichte ihren lauf und ich habe jede Seite des Buches gerne gelesen, wenn ich auch immer wieder unterbrochen wurde, aber so ist das, wenn man auf der Arbeit liest.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen für eine romantische, stürmische und herzliche Sommerlektüre.

Bildrechte liegen beim Verlag!!!

Und damit ich wieder was für Daggis Challenge habe, nutze ich die Rezi um Aufgabe 19 Lese ein Buch rund um das Thema Sommer oder Urlaub im Titel oder auf dem Cover. Wie schon gesagt, das Cover ist für mich ein absolut perfekter Sommerurlaub, Strand, Dünen und ein netter Strandkorb. Das lädt absolut zum Urlaub machen ein.

Print Friendly, PDF & Email

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif