Ich habe die Body Farm von Patricia Cornwell gelesen

Dank der lieben Jennifer, die ich in der Gruppe für das Buchwichteln kennen lernen durfte, bin ich nicht nur zu einer wirklich ganz hübschen und praktischen Tasche für mein Tab gekommen, nein ich habe auch noch ein Buch von ihr geschenkt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal!

Ich habe bei Jennifer auf dem Blog gesehen das sie ein Buch bekommen hat. Body Farm geschrieben von Patricia Cornwell. Der Name alleine war schon für mich Anreiz genug, das ich dieses Buch lesen möchte, nachdem ich dann noch den Klappentext gelesen habe stand für mich fest, ja ich will das Buch haben und schon hat es den Weg zu mir gefunden.
Body Farm ist der 5. Band der Kay Scapetta Romanen. Eigentlich hätte ich somit bei Band 1 anfangen müssen, aber ich konnte auch ohne die Bänder davor das Buch gut lesen.

Body FarmKlappentext

Der grausame Mord an der elfjährigen Emily Steiner schockiert die Kleinstadt Black Mountain. Die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta steht zunächst vor unlösbaren Rätseln. Doch dann deuten Spuren an der verstümmelten Leiche auf einen Täter hin, der aus Emilys engstem Umfeld stammen muss. Wurde das Mädchen Opfer einer düsteren Familientragödie?

Kay Scarpettas Untersuchungen in dem Mordfall des elfjährigen Mädchens laufen anfangs ins Leere, da Emilys Tod einfach zu viele Fragen aufwirft: Was verschweigt Emilys Mutter? Hat der mysteriöse Selbstmord eines Polizisten etwas mit dem Tod des Mädchens zu tun? Und warum verübt ein Unbekannter einen Mordanschlag auf Scarpettas Nichte Lucy? Als Scarpetta auf ein entscheidendes Indiz stößt, muss ihr die „Body Farm“ helfen: ein forensisches Labor, das menschliche Verwesungsprozesse erforscht und durch seine spektakulären Ergebnisse schon mehrmals geholfen hat, die schwierigsten Mordfälle aufzuklären.

Das war jetzt mein erstes Buch von Patricia Cornwell und ich muss gestehen, meine Lieblingsautorin wird sie nicht, wenn ich auch sagen muss, die anderen Bücher möchte ich auch noch lesen.
Was aber daran liegt, das es hier um eine Gerichtsmedizinerin geht. Man bekommt einen Einblick in ihre Arbeit und wie sie versucht einen Fall zu lösen.
Es gab genaue Beschreibungen von ihrer Arbeit, wie eine Leiche seziert wurde und das ziemlich anschaulich. Selbst die Gerüche die bei Leichen vorhanden sind, egal ob gerade verstorben oder exhumiert, alles wurde sehr genau beschrieben.
Was ich jetzt hier aber anmerken muss, das Buch ist bereits 1995 unter dem Titel „Das geheime Abc der Toten“ erschienen, bei dem Namen hätten sie es auch belassen sollen. Denn die Body Farm ist zwar erwähnt worden, aber wirklich um die Body Farm ging es in diesem Buch nur einmal.
Denn genau das war es eigentlich, was ich mir von dem Buch erhofft hatte, einen Einblick in die Arbeit auf der Body Farm.
Nichts des so trotz habe finde ich das Buch ganz okay.
Kay hat alle Hände voll zu tun um den Mord aufzuklären und die Hintergründe aufzudecken. Auch ihre Nichte Lucy, die wohl in allen Büchern eine Rolle spielt, ist in der Story vorhanden. Naben dem Mord an Emily, muss auch Luca geholfen werden.

Ich bin mal gespannt wie sich die Reihe von Anfang an lesen lässt, aber jetzt werde ich mir erstmal andere Bücher zu Gemüte führen. Irgendwie hat mich das Buch nicht zu 100% überzeugen können und wenn ich Sterne für Bücher verteilen würde, wären es in diesem Fall 3 von 5 Sternen.

Dieser Bericht ist Teil von Daggis Buch Challenge und somit habe ich Aufgabe 13 erfüllt.
13. Lese einen Krimi oder Thriller.

Print Friendly, PDF & Email

One Comment, RSS

  1. Bibilotta 28. Januar 2014 @ 09:31

    ja, unter *das geheime ABC der Toten* hab ich es vor zig Jahren schon gelesen … ich hab die ganze Reihe verschlungen … und ich kann dir sagen, in der Reihe, kommt die BodyFarm noch öfters vor. Ich hatte damals meinen Spaß mit dieser Reihe … kommt *Bones* sehr nahe, wenn man die Reihe mal angefangen hat 😉

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif