Ich finde dich – Harlan Coben *Rezension*

Mein armer kleiner Blog. Irgendwie verhungert er hier gerade total, dabei bin ich schon wieder fleißig am lesen. Aber so ist das nun einmal in den Ferien, wenn man Besuch bekommt, Arbeiten muss und man ja auch noch was anderes zu tun hat, der Haushalt macht sich ja auch nicht alleine. Deswegen gibt es heute eine kurze und knackige Rezension von mir für euch und in den folgenden Tagen kommen noch weitere. Ich habe nämlich fleißig gelesen, wie bereits erwähnt und obendrein habe ich ein paar wirklich super schöne Bücher hier liegen die ich noch lesen will und gelesen habe.

Autor Harlan Coben
Titel Ich finde Dich
Verlag Goldmann Verlag
Seitenanzahl 416 Seiten
Preis Taschenbuch 14,99 Euro, eBook 8,99 Euro

Autor

Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang elf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem “Edgar Award”, dem “Shamus Award” und dem “Anthony Award”.
Für “Ein verhängnisvolles Versprechen” ist er 2006 mit dem “Quill Book Award” in der Kategorie “Mystery / Suspense / Thriller” ausgezeichnet worden. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.

Quelle: Amazon

9783442482580_CoverKurzbeschreibung
Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach ihr. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …

Inhalt
Jake hat sich in Natalie unsterblich verliebt und geht davon aus das es auf Gegenseitigkeit beruht. Deswegen ist er auch schrecklich geschockt und enttäuscht als Natalie eine alte Liebe heiratet und ihm das versprechen abnimmt, sie und ihren Mann in Ruhe zu lassen. 6 lange Jahre hat sich Jake an dieses Versprechen gehalten, doch als er die Todesanzeige von Natalies Mann entdeckt kann er sich nicht mehr an das Versprechen halten und macht sich auf die Suche nach Natalie. Auf der Suche nach seiner Liebe des Lebens muss er aber immer wieder feststellen das nicht immer alles so ist, wie es den Anschein hat.

Meine Meinung
Zu dem Inhalt will ich gar nicht viel schreiben, es würde euch nur die Freude am lesen nehmen. Die komplette Story ist so schön miteinander verbunden und leicht zu lesen, das man gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Das Buch ist aus der Sicht von Jake geschrieben. Man kann es förmlich spüren wie sehr er immer wieder an Natalie denkt und wie sehr er sie finden will. Das Buch besteht aus jeder Menge Spannung, man muss einfach weiter lesen um zu verfolgen wie es mit Jake und Natalie weiter geht, aber auch die Liebe bleibt hier nicht auf der Strecke. Wie es auch sein sollte, wenn man seine Liebe des Lebens sucht. Ich habe bis kurz vor Ende des Buches wirklich das Ende nicht vorher sehen können, obwohl das ja bei manchen Büchern schon in den ersten Seiten möglich ist, aber hier gab es immer wieder neue Wendungen und man wusste nie so genau was aus Natalie geworden ist.
Ich kann nicht genau sagen was mir an der Story gefehlt hat, aber ich kann hier nur 4 von 5 Sternen vergeben. und trotzdem eine Leseempfehlung aussprechen. Aber ich muss noch dazu sagen, als Thriller hätte ich dieses Buch nicht bezeichnet, ja es gibt richtig spannende Stellen und die sind wirklich klasse geschrieben, aber der Funke ist nicht so ganz übergesprungen.

Bildrechte liegen beim Verlag!!!

Print Friendly, PDF & Email

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif