Erik Axl Sund – Victoria Bergmann Trilogie *Kurzfazit*

Ich hatte schon viel von der Trilogie gehört und war wirklich neugierig auf die Bücher, deswegen haben sie auch den Weg auf meine Wunschliste gefunden. Zu Weihnachten kamen sie dann auf dem Postwege zu mir und ich habe mich mega gefreut. Doch musste ich leider erst ein bisschen mit dem Lesen warten, hier lagen noch andere Bücher die auf mich gewartet haben, aber nun habe ich alle 3 Bücher durch und deswegen gibt es auch direkt mal wieder 3 erledigte Aufgaben zu Daggis Challenge. Eine richtige Rezension schreibe ich jetzt nicht über die Bücher, da würde ich einfach zu viel verraten und das ist ja nicht der Sinn der Sache.

Aufgabe 36 Lese ein Buch von einem Autor (männlich oder weiblich), der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt.
Dafür nutze ich Krähenmädchen von Erik Axl Sund, denn die Autoren stammen aus Schweden.

Kurzbeschreibung Krähenmädchen

KraehenmaedchenWie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche … Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

In diesem Buch werden die Muttergefühle schon hart auf die Probe gestellt. Es geht um Kindesmisshandlung und Missbrauch, es werden tote Kinder gefunden und es ist nicht immer ganz einfach das als Buch abzutun, da man weiß, das es wirklich solche Fälle gibt. Wenn vielleicht auch nicht genau so wie es in dem Buch beschrieben wird, aber leider ist das Thema Pädophilie nicht mehr so ungewöhnlich in den Medien.
Wenn die ersten Kapitel auch etwas schwieriger zu lesen waren, einfach weil es zu viele Personen gab die neben den beiden Hauptprotagonisten eine Rolle gespielt haben, so war es doch sehr sinnvoll alles so genau zu beschreiben, denn in den beiden anderen Büchern wird immer wieder darauf verwiesen.

Aufgabe 39 Lese ein Buch das unter einem Pseudonym veröffentlicht wurde.
Erik Axl Sund ist das Pseudonym für Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist.

Kurzbeschreibung Narbenkind

NarbenkindEin Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?

Jeanette Kihlbergs Ermittlungen in einer Mordserie an Jungen in Stockholm werden vorübergehend auf Eis gelegt, als ein ranghoher Geschäftsmann auf bestialische Weise getötet wird. Man geht von einem Racheakt aus – doch Rache wofür? Psychologin Sofia Zetterlund soll ein Täterprofil erstellen, aber dann geschehen weitere Morde. Und diese scheinen in Verbindung mit Victoria Bergman zu stehen. Während die Ermittlungen nach Dänemark führen, hat Sofia immer häufiger Bewusstseinsstörungen …

Hier geht es jetzt nicht mehr nur alleine um tote Kinder, es sterben Erwachsene, werden brutal hingerichtet und mit jeder Seite die man mehr liest, wird einem bewusst warum sie sterben mussten und welche Hintergründe der brutale Mord hat.
Das Lesen war in dem 2. Buch schon deutlich leichter, weil man die Namen schon mal gelesen hat und sie schon mit einem bestimmten Charakter in Verbindung bringt, aber mit den Orten, Städten und auch Straßenname habe ich mir wirklich schwer getan. Es sind halt alles typisch Schwedische Namen bzw Dänische, das ist nicht so leicht zu lesen wie zum Beispiel Hamburg, Berlin und Bremen für uns Deutsche die es so gewohnt sind. Da haben dann wohl er die Skandinavier Probleme.
Aber das hat der Story kein Bein gebrochen und kaum war das Buch durch, habe ich mir auch schon den 3. Band geschnappt, weil ich unbedingt wissen musste wie es weiter geht.

Aufgabe 25 Lese ein Buch, dessen Titel genau so viele Buchstaben enthält wie Dein Name (Vor- und / oder Nachname).
Da habe ich dann Schattenschrei gewählt, denn der Titel hat genau so viele Buchstaben wie mein Vor- und Nachname an Buchstaben hat.

Kurzbeschreibung Schattenschrei

SchattenschreiWährend Jeanette Kihlbergs Ermittlungen endlich Erfolge zeigen, geht Sofia durch die Hölle. Ist Victoria Bergman schuldig?

Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen der Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als Mörderinnen identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht aufgeklärt … Und auch, was die unauffindbare Victoria Bergman mit den Morden zu tun hat, ist noch unklar. Derweil wird für Psychologin Sofia die Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie geradewegs in die Hölle.

Es wird noch eine Spur heftiger und brutaler, es werden Szenen beschrieben die ich im wahren Leben so niemals erleben möchte. Es dreht sich noch immer alles um die toten Kinder und die ermordeten Erwachsenen, doch in diesem Band wird nun alles aufgelöst. Auch wenn nicht alles in meinen Augen einen Sinn ergeben hat was ich gelesen habe, manche Szenen wirklich sehr derbe beschrieben wurden und die Orte so wie die Namen schwer zu lesen waren, die Trilogie war für mich ein lohnenswertes Erlebnis. Das Thema Kindesmisshandlung und Missbrauch ist definitiv keine leichte Kost, aber wenn man die Augen nur davor verschliesst wird es nicht ungeschehen gemacht.
Vielleicht mussten genau diese beiden Herren uns mal wach rütteln und an der „Seifenblase“ kratzen damit man mal mehr von dem realen Leben erfährt und die Augen nicht mehr verschliesst!
Sehr gelungene Bücher, wenn auch anfangs etwas langatmig, aber so baut sich das Gerüst auf und es wird zunehmend leichter zu lesen.

Bildrechte liegen beim Goldmann Verlag!!!

Print Friendly, PDF & Email

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif