Eine Reise durchs Bücherregal Mai 2014

Ja Ja Ja, letzten Monat habe ich noch gejammert über Jackys Aufgaben und wollte unbedingt eine Rezension schreiben, diesen Monat will sie wieder eine haben und ich jammer auch wieder.
Ich weiß, mir kann man es aber auch nicht recht machen. Was aber daran liegt das ich die ganzen Bücher schon verpackt habe und nur ein paar wenige noch nicht verpackt habe die ich noch lesen will. Und da war ich heilfroh das ich ein blaues dabei hatte, denn sonst hätte ich ein Problem mit der Rezension bekommen.
Aber hier erstmal die Aufgaben für Mai von Jacky.

1.Als erstes will ich eure Meinung zum Thema “E-Book – Print” wissen. Wie steht ihr dazu ? Habt ihr einen Reader ? Lasst euch einfach mal über das Thema aus.
2.Stellt euch vor ihr habt die Möglichkeit das jemand euer Leben in ein Buch packt. Welcher Autor/in soll eure Story schreiben, oder doch lieber ihr selber ?
3.Will ich mal wieder eine Rezension. Und zwar zu einem Buch mit einem blauen Cover. Es muss jetzt nicht komplett blau sein, aber mindestens die Hälfte.
Tolle Aufgaben, ganz toll. *grummel* Aber gut, ich erledige das jetzt und hoffe das ich die nächsten beiden Monate noch richtig mitmachen kann, trotz Umzug.

1. Meine Meinung zu zu eBooks war eine lange Zeit wirklich nicht gut. Ich wollte nur Print Ausgaben, ich mag einfach lieber ein richtiges Buch in der Hand haben, die Seiten umblättern, der Duft der von einem richtigen Buch kommt und mein Lesezeichen darin. Aber ich bin inzwischen doch schon so weit das ich eBooks habe, die ich dann auf meinem Tablet lesen kann, einen extra Reader würde ich mir jetzt nicht kaufen, warum auch? Bei den verschiedneen Plattformen gibt es immer wieder tolle eBooks kostenlos oder für ein paar Euro, da habe ich mir inzwischen eine gute Anzahl an Büchern zusammen gesammelt, manche eBooks die ich habe sind auch schon rezensiert worden weil ich sie direkt von den Autoren bekommen habe und somit muss ich mich halt auch damit anfreunden.
Wir werden bestimmt nicht die besten Freunde, aber für hin und wieder ist das schon was tolles.

2. Mein Leben als Buch? Um Gottes Willen, das will ich keinen Autor antuen. Aber wenn ich es selber schreiben würde wäre das auch nicht gut. Also doch lieber ein Autor! Da würde ich wahrscheinlich Sophie Cramer, Kristin Hannah oder Nicholas Sparks bevorzugen, die Art wie sie schreiben mag ich einfach total leiden, aber auch Kerstin Gier und Nora Roberts wären da ganz weit vorne bei meinen Favoriten.
Da ich mal hoffe das mein Leben ein Happy End hat wäre Nora Roberts bestimmt die Beste Wahl. Die Bücher von Nora Roberts sind zum Teil so toll geschrieben, die Schicksale werden gut rüber gebracht und dann die Liebesszenen oder auch die Spannung bei manchen Büchern, doch ich glaube das wäre was feines. Und wer weiß, vielleicht würde sie manches was ich als negativ empfinde noch gut darstellen und es sieht dann gar nicht mehr so düster aus.

3. Nun kommen wir zu der Rezension eines blauen Buches. Ich hatte zum Glück noch von Nicholas Sparks ein Buch was ich noch nicht gelesen habe und das auch noch blau ist, also ran an das Buch und lesen.
Nicholas Sparks – Das Lächeln der Sterne

Klappentext

Adrienne Willis ist 45, als ihr Mann sie wegen einer jüngeren Geliebten verlässt. Adriennes Herz ist gebrochen, sie weiß nicht, wie die Zukunft für sie und ihre Kinder aussehen soll. Da bittet eine Freundin sie, ein paar Tage ihre abgelegene kleine Pension am Meer zu hüten. Adrienne sagt freudig zu, um Abstand zu gewinnen. Es hat sich auch nur ein einziger Gast fürs Wochenende angekündigt, Paul Flanner. Kurz nach seiner Ankunft zieht ein gewaltiges Unwetter auf. Mehrere Tage lang wird der Sturm Paul und Adrienne in der Pension einsperren, und diese Tage werden beider Leben von Grund auf verändern…

Das Buch beginnt eigentlich damit das Adrienns Tochter Amanda um ihren Ehemann und den Vater ihrer Kinder trauert. Er ist plötzlich gestorben und Amanda fällt es unheimlich schwer wieder zurück in ihr normales Leben zu kommen. Ihr ist einfach alles egal und ohne ihre Mutter und ihren beiden Brüdern würde die Wohnung bestimmt im Chaos versinken und die beiden Kinder nicht richtig versorgt werden.
Doch irgendwann ist es Adrienne zu viel und sie beschliesst mit ihrer Tochter ein Mutter Tochter Gespräch zu führen um ihr zu zeigen das man auch einen Weg aus der Trauer finden kann, wenn man nur will.
Sie erzählt ihr von Paul Flanner, den sie in der Pension ihrer Freundin kennen gelernt hat. Aus vielen Gesprächen und Spaziergängen ist eine gewisse Nähe zwischen Adrienne und Paul entstanden, beide merken dieses bestimmte Kribbeln im Bauch, wenn man sich verliebt.So kommt es wie es kommen muss und die beiden verbringen die Nächte zusammen. Doch Paul hat Pläne für die Zukunft, er will nach Ecuador zu seinem Sohn und Adrienne bestätigt ihn darin. Es sei ja nur ein Jahr und dann sehen sie sich wieder und können in ihre gemeinsame Zukunft starten.
Doch es kommt, wie immer bei Nicholas Sparks, anders wie erwartet.

Wie immer war das wieder ein super Buch von Nicholas Sparks, sehr viel Gefühl und ich persönlich konnte mit beiden Frauen richtig mitleiden. Ich mag diese schnulzigen Bücher einfach total leiden, wenn auch nicht immer, so hin und wieder brauche ich richtig schwere Kost mit viel Blut und Nervenkitzel, aber Nicholas Sparks gehört eindeutig mit zu meinen Lieblingsautoren und genau aus dem Grund darf die Rezi mit in Daggis Challenge wandern.
35. Lese ein Buch Deines Lieblingsautors (männlich oder weiblich).

Print Friendly

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif