Ein Hamburg Krimi von Thomas Herzberg

So langsam aber sicher werde ich bei den ganzen Aufgaben von Daggi verrückt. Ich kann mich nie entscheiden welches Buch ich zu welcher Aufgabe lesen soll und bei manchen Aufgaben fällt mir einfach nichts passendes in die Hände was dazu passen würde.
Ich muss doch wirklich wahnsinnig gewesen sein, als ich mich für die Challenge angemeldet habe. Aber nun habe ich bereits die Hälfte geschafft und werde auch noch weiter machen, bis ich nichts passendes mehr finde.

Und da ich die Tage mal wieder bei Amazon ein kostenloses eBook geladen habe was zu einer Aufgabe passt, werde ich das jetzt hier mal erledigen.
21. Lese ein Buch, mit dessen Schauplatz Du etwas aus Deinem eigenen Leben verbindest.
Ich war erst am überlegen ob ich ein Paderborn Krimi lese für diese Aufgabe, aber da hatte ich eigentlich so gar keine Lust zu und habe mich für Hamburg entschieden. Es sollte also ein Buch her was in Hamburg spielt. Ich war vor ein paar Jahren zum ersten Mal dort oben und es war direkt Liebe auf den ersten Blick. Die Menschen sind einfach nicht so verbohrt wie hier bei uns, die Stadt an sich ist toll und ich liebe meine Landungsbrücken. Egal ob es total kalt ist und man sich wirklich ganz dick anziehen muss oder bei einem Sonnenuntergang, es ist einfach toll dort. Deswegen freue ich mich auch wirklich arg das wir im Sommer in die Nähe von Hamburg ziehen, selbst wenn wir näher an Lübeck sind, aber das ist egal.
Aber nun gut, lange Rede kurzer Sinn. Ich wollte euch doch von dem Buch erzählen was ich gelesen habe.

Der HurenkillerKlappentext
Hamburg – eine Prostituierte nach der anderen wird bestialisch ermordet.
»Der Hurenkiller geht um«, titelt die Boulevardpresse bereits nach kurzer Zeit. Immer dann, wenn sich die Beamten der Mordkommission dicht an ihrem Ziel glauben, sind sie am weitesten davon entfernt. Rasante Spannung, Gefühle und Verzweiflung – bis zum überraschenden Ende …

Eine spannende Geschichte rund um den raubeinigen Kommissar, der die Dienstwaffe locker, und das Herz am rechten Fleck trägt.

Kommissar Wegner ist brutal, sehr direkt und nutzt Schimpfwörter wie andere Leute das Wort Bitte. Sein Kollege Hauser, ein schwuler Kommissar der sich die Sprüche von Wegner immer gefallen lässt, aber es nicht persönlich nimmt begleitet ihn in den ganzen Ermittlungen.
Aber auch der Hund Rex spielt immer wieder eine Rolle. Man könnte meinen Wegner mag den Hund nicht, so wie er manchmal von ihm redet, aber im Grunde seines Herzens, was unter einer harten Schale verborgen ist, liebt er diesen Hund.
Nachdem mehrere Prostituierte auf bestialische Art und Weise umgebracht wurden, versucht Wegner alles um den Killer zu packen. Nachdem ein Rumäne verhaftet wurde, war er sich sicher das ist genau der Mann den sie suchen, aber nach seinem Freitod in der U-Haft kommt es ganz anders. Es werden weitere Prostituierte ermordet. Von Mord zu Mord wird es immer schlimmer.
Aber auch in diesem Krimi ist wieder eine kleine Liebesgeschichte eingebaut. Wegner verliebt sich in eine junge Journalistin, die ihm aber bei der Lösung des Falles behilflich sein kann.

Ich bin doch recht begeistert von diesem Krimi und würde ihn weiter empfehlen, aber würde direkt dazu sagen das man bitte nicht zu viel erwarten sollte. Ich glaube so Kommissare wie Wegner gibt es hier in Deutschland nicht wirklich, zu mindestens hoffe ich das, denn er ist ziemlich schnell damit seine Pistole zu ziehen. Mit geschätzten 142 Seiten ist das Buch auch relativ kurz und eignet sich für Krimi Fans mit guten Magen als Lektüre zwischen durch.
Die weiteren Bücher über den Kommissar Wegner werde ich mir bestimmt auch noch auf mein Reader holen.
Wie gesagt wenig realistisch, aber deswegen nicht minder unterhaltsam, brutal und bestialisch und trotzdem findet man hier und dort ein wenig Humor.

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments, RSS

  1. Thomas Herzberg 7. April 2014 @ 09:31

    Hallo Danny!
    Ich danke Dir ganz herzlich für Deine lieben Worte und wünsche weiterhin viel Spaß bei den folgenden Aufgaben (so viele Bücher …)
    Gerne möchte ich noch darauf hinweisen, dass ich aktuell noch zwei weitere Titel verschenke. Auf meiner Homepage findest du außerdem noch einige kostenlose Kurzgeschichten.
    Viel Spaß bei all Deinen Büchern und liebe Grüße
    Thomas

  2. Daggi 20. April 2014 @ 09:31

    Ahhh… ein Buch für mich, sowas für zwischendurch. Ich kann im Moment keine umfangreicheren Bücher in die Hand nehmen, brauche die Abwechslung, da macht sich so ein verhältnismässig kurzes Buch gut und es klingt ganz nach meinem Geschmack.

    LG
    Daggi

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif