Das Hochzeitsversprechen und Reise durchs Bücherregal

Jacky meint es wirklich nicht gut mit mir. Jeden Monat kommt sie mit einer Rezension an, dieses Mal hat sie uns als 3. Aufgabe auch wieder eine Rezension aufs Auge gedrückt.
Als drittes hätte ich gerne wieder eine Rezension.
Dieses Mal hätte ich gerne das ihr ein Buch lest was mehr als 350 Seiten hat.


Ich weiß nicht woran es in diesem Monat liegt, aber ich habe bis jetzt nur dieses eine Buch gelesen. Ich bin so mega lese faul gerade, dabei war das Buch wirklich gut, aber ich habe dennoch Ewigkeiten gebraucht. Vielleicht sind gerade zu viele andere Dinge am laufen, so das ich mich gar nicht aufs lesen konzentrieren kann. Selbst mein Junior hat mir die Tage an Kopf gepackt und gefragt ob ich Fieber habe.Aber nein habe ich nicht, es ist alles in bester Ordnung, ich bin nur zu faul, das ändert sich aber ganz bestimmt auch wieder und dann gibt es die gewohnten 5-10 Bücher im Monat.
Und weil die Story der Geschichte auch direkt noch zu einer Aufgabe von Daggis Challenge passt, nutze ich die Rezension gleich mal doppelt.
19. Lese ein Buch, das in Europa spielt.

Klappentext

Das HochzeitsversprechenHochzeitsnacht und Honeymoon – und der Albtraum vom Glück ist perfekt …

Nach der jüngsten Enttäuschung hat Lottie endgültig die Nase voll von bindungsunfähigen Männern. Als sich da plötzlich Ben meldet, eine alte Flamme von ihr, geht alles ganz schnell. Denn Ben erinnert Lottie an einen vor Jahren geschlossenen Pakt, wonach die beiden einander heiraten wollten, sollten sie mit dreißig noch Single sein. Lottie zögert nicht lange und marschiert kurzentschlossen mit Ben zum Altar. Von dort geht es geradewegs in die Flitterwochen auf Ikonos, jene griechische Insel, auf der sie sich einst kennengelernt hatten. Freunde und Familien der beiden sind entsetzt. Und schließlich machen sich Lotties Schwester Fliss und Bens Freund Lorcan auf nach Ikonos, um Honeymoon und Hochzeitsnacht nach Kräften zu sabotieren …

Lottie rechnet fest damit das sie im Restaurante einen Heiratsantrag bekommt, doch es kommt ganz anders. Robert wollte ihr was ganz anderes mitteilen, daraufhin zieht Lottie die Reißleine und beendet diese Beziehung. Wie immer werden direkt neue Pläne geschmiedet, das kennt ihre Schwester Fliss schon, denn das macht sie nach jeder Trennung. Mal ist es ein Tattoo, dann eine neue Frisur und dieses Mal will sie Studieren. Doch dann trifft sie sich mit ihrer Jugendliebe Ben. Der macht ihr ganz unverhofft einen Heiratsantrag, den sie auch annimmt.Aber sie will dieses Mal alles anders machen, besser. So vereinbaren die beiden, Ben und Lottie das es keinen Sex vor der Ehe gibt.
2Wochen nach dem Antrag wird geheiratet und nach Griechenland gereist, die Flitterwochen sollen dort statt finden wo sie in der Jugend ihre schönste Zeit hatten. Auf Ikonos angekommen passieren aber lauter merkwürdige Dinge. Es gibt getrennte Betten in der Suite, sie werden immer gestört, so das die Ehe nicht „vollzogen“ werden kann, es gibt keinen Sex.
Die Flitterwochen laufen nicht so wie gedacht.

Was im ersten Moment erstmal nur schrecklich klingt ist eine wirklich lustige Grundlage von diesem Buch. Es gab immer wieder Stellen an denen ich lachen musste, besonders wenn man liest wie die Flitterwochen sabotiert wurden. Ich hätte nur nie gerne selber in der Situation von Lottie gesteckt. Man möchte so gerne endlich mal ganz alleine mit seinem Ehemann sein, die Zeit genießen, aber es ist einem nicht vergönnt. Statt dessen huschen immer irgendwelche Butler um einen rum, es gibt Spiele vom Hotel aus oder Veranstaltungen an denen man teilnehmen soll. Keine schöne Vorstellung von den perfekten Flitterwochen.
Auch wenn ich so lange gebraucht habe um das Buch zu lesen, es war toll und ich bin mir sicher das ich mir noch weitere Bücher von Sophie Kinsella zu Gemüte führen werde.

So und nun sind die März Aufgaben für Jacky erledigt und für Daggi habe ich auch wieder eine. Jetzt kann ich mir ein weiteres Buch vornehmen, ich habe nämlich noch ein geliehenes hier liegen was dann auch bald mal wieder zu seinem Besitzer wandern soll.

Print Friendly

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif