Winter und Schokolade – Kate Defrise *Rezension*

Es gibt so Bücher die man am besten im Winter bei kalten Wetter auf dem Sofa vor dem Kamin liest oder bei einer großen Tasse Cappuccino. Und genau so ein Buch hatte ich jetzt in den Händen. Winter und Schokolade passt einfach perfekt zu dem schmuddeligen kalten Wetter was wir zur Zeit haben, es hat wirklich Spaß gemacht es zu lesen, besonders wo ich mich in diesem Jahr echt auf Weihnachten freue und das Buch Schrittweise zum Weihnachtsfest geht.

Autor Kate Defrise
Titel Winter und Schokolade
Verlag Heyne Verlag
Seitenanzahl 448 Seiten
Preis Taschenbuch 9,99 Euro, eBook 8,99 Euro

Autor
Kate DeFrise wuchs in den USA auf und verbrachte die Sommerferien ihrer Kindheit in Belgien. Hier lernte sie, dass gutes Essen die Basis für ein gutes Leben ist. Sie studierte Übersetzung und lebte zeitweilig in Belgien und Frankreich. Heute lebt sie mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einer Katze in San Diego.
Quelle Random House

9783453418950_CoverKurzbeschreibung
Die Schwestern Magali, Jacqueline und Colette haben schon lange nichts mehr von ihrem Vater gehört. Seit dem Tod ihrer geliebten Mutter vor vielen Jahren herrscht Eiszeit in der Familie. Als er ihr Vater sie einlädt, Weihnachten mit ihm zu feiern, sind sie alles andere als begeistert. Dennoch fahren die Schwestern nach Hause, im Gepäck nichts als ihren Groll und das alte Familienrezept für Mousse au Chocolat. Sie ahnen nicht, dass ein lang gehütetes Geheimnis darauf wartet, gelüftet zu werden …

Meine Meinung
Hach war das mal wieder schön. Neben den ganzen Thrillern die ich gerne lese, war Winter und Schokolade mal wieder eine schöne Abwechslung. Es geht in dem Buch um 3 Schwestern die unterschiedlicher nicht sein könnten. Colette ist Lehrerin und liebt es neue Kleidung zu kreieren, hat aber mit ihrem Freund Wayne nicht den großen Griff gemacht. Magalie ist mit Herz und Seele Köchin und schreibt Bücher über das Kochen, doch sie würde viel lieber Romane schreiben die ihren Vater stolz machen, dann gibt es noch Jacqueline, die an der Oper singt und nichts lieber möchte, wie endlich Mutter zu werden. Außerdem haben die 3 Frauen noch ihren Bruder Arthur, der aber in der Welt unterwegs ist.
Es wird immer mal wieder die Sicht der verschiedenen Schwestern gezeigt, ein Kapitel wird aus Colettes Sicht geschrieben dann mal wieder Magalie und auch Jacqueline. Und genau das ist es, was dieses Buch ausmacht. Man leidet mit Colette mit, weil Wayne ihr Freund ein Arsch ist, aber auch als Jacqueline sich nichts mehr wünscht wie ein Baby, es ist nicht immer einfach für die drei, aber zu Weihnachten sollen sie bei dem Vater zu Gast sein. Nachdem die Mutter der drei aber gestorben ist, waren sie nicht mehr so wirklich in ihrem Elternhaus und wollten es auch eigentlich vermeiden, aber da es schon mehr ein Befehl des Vaters ist, treffen sie sich alle dort zu Weihnachten und erfahren Dinge, die in den ganzen Jahren nur der Vater kannte.
Das Buch hat gezeigt au was es an Weihnachten wirklich ankommt. Die Geschenke sind absolut nicht wichtig, am wichtigsten ist es, das man als Familie zusammen ist und auch mal über seinen eigenen Schatten springt um dem Vater ein gefallen zu tun.
Weihnachten ist einfach total ausgeartet und es geht nur noch darum wer was bekommt und was man selber bekommt, aber das gemütliche zusammen sein wird da komplett vergessen.
Ich muss dem Buch Winter und Schokolade einfach 5 von 5 Sternen geben, weil es so schön passend zu meiner Laune und Stimmung gepasst hat.

Bildrechte liegen beim Verlag!!!

Print Friendly

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif