Vibono und die rutschende Hose

“Schatz, meine Hose rutscht” das Buch von Dr. Andreas Schweinbenz, hatte ich ja bereits in meinem ersten Artikel zum Thema Abnehmen erwähnt, wie auch die Vibono Shakes und die Flohsamenschalen. Damit ihr aber noch mehr von meiner neuen Diät erfahrt, möchte ich euch heute ein bisschen mehr zu dem Buch erzählen und was ich an Wissen daraus geschöpft habe.In dem Buch “Schatz, meine Hose rutscht” wird von Herrn Schweinbenz anschaulich und leicht erklärt, wie man seinen inneren Schweinehund, welcher  im Buch den Namen Günther bekommen hat, dazu bekommt, kein Feind zu sein, sondern ein Freund.

 

Es ist im Grunde ganz einfach, mit Hilfe vom Buch und den Shakes abzunehmen. Ja ich weiß, das sagen immer alle, aber ich meine das jetzt auch wirklich so. Der Weg zum Wunschgewicht wird im Buch als Weg beschrieben, den man über verschiedene Etappen erreichen kann, die da lauten: Disziplin, Sport und das Wissen. Das sind hier die 3 wichtigsten Voraussetzungen, um eine Diät ohne den bösen Jo-Jo Effekt und mit Erfolg hinter sich zu bringen.Wobei sich das schon wieder ziemlich gezwungen und negativ anhört.

Disziplin, das weiß jeder, muss man schon haben, um eine Diät durchzuziehen bis man dort angekommen ist wo man hin möchte, da muss ich wohl nicht weiter drauf eingehen. Glaub an dich und deine Erfolge, auch wenn es mal Rückschläge gibt und die Waage nicht jeden Tag 500 Gramm weniger anzeigt.

Das ist absolut normal.

Aber wir müssen erstmal unseren inneren Schweinehund, Günther genannt, damit man sich das besser bildlich vorstellen kann    😉   zu unserem Freund machen.

Er bequatscht uns immer wieder, auf der Couch hocken zu bleiben und nebenbei eine Tüte Gummibärchen zu essen, die mal eben 63 Stück Zucker enthält, ist das nicht eine gruselige Vorstellung!? Günther meint ja, dass das  unser Bestes ist,…….absolut falsch gedacht.Dieses ständige neben den regelmäßigen Mahlzeiten essen ist nicht gut für uns und auch das faule rumsitzen nicht. Frühstück, Mittag und Abendessen, dazu genug Bewegung, das ist es, was für uns gut ist und das muss der innere Schweinehund erst einmal lernen, aber wenn er das verinnerlicht hat, dann sind wir auf dem richtigen Weg.

In dem Buch steht so schön geschrieben

“Wundermittel Bewegung und Sport”, da habe ich mir auch nur gedacht,  das Churchill recht hatte mit seiner Aussage “No sports!”

Aber jetzt nach 5 Wochen Diät und Berücksichtigung der Tipps aus dem Buch muss ich sagen, Sport kann auch Spaß machen und ich brauche Günther nicht mehr scheuchen, er kommt von alleine und will sich bewegen.

Man muss nicht gleich am Anfang Stunden Joggen, langsam mit einem Spaziergang anfangen und den Körper langsam aber stetig daran gewöhnen, dass er nun was tun muss. Aber jetzt habe ich so viel geschrieben und doch nicht wirklich viel über das Buch.
Im Grunde geht es wirklich nur darum zu lernen, sich an kleine Regeln zu halten, wenn man dauerhaft Erfolg haben möchte –  wie schon gesagt die Bewegung. Es bringt nichts, 2 Wochen Sport zu betreiben und dann wieder 4 Wochen zu pausieren, hier ist die Devise dran bleiben und konsequent weiter machen.Die Ernährung umstellen und darauf achten, das fettarm und zuckerreduzierte Speisen zu sich genommen werden. Lasst die Süßigkeiten einfach weg  :DJa ich sage das so leicht, das kann man wirklich lernen. Verzichtet 2 Tage auf sämtliche Kohlenhydrate und Heiß-Hunger Attacken verschwinden.
Der Körper lernt so, sich umzustellen und brauch danach gar nicht mehr so viel Zucker, dass, was man durch die normalen Lebensmittel und Obst zu sich nimmt, das reicht aus.Und solltet ihr doch mal etwas essen wollen, was viel Zucker enthält, dann tut das direkt nach dem Essen.So bald der Insulinspiegel oben ist, was beim Essen von Kohlenhydraten zwangsläufig passiert, kann Fett nicht mehr so gut abgebaut werden.

Wenn der Insulinspiegel erhöht ist, lässt sich die Fettverbrennung nicht mehr so gut ankurbeln, wie bei einem normalen Insulinspiegel.

Das ist alles Wissen, welches man durch das lesen des Buches sich  aneignet und dadurch das alles gut erklärt wird, kann man sich das auch  merken.

Wenn ihr das Buch auch mal lesen möchtet, könnt ihr euch das über die Vibono Seite bestellen und bei Amazon.

Bei Amazon einfach “Schatz, meine Hose rutscht” eingeben und dann wird es euch schon angezeigt, denn es ist schon ganz vorne mit dabei  😉

 

Daswollte ich jetzt noch mal los werden, aber ich werde euch schon bald wieder mit meiner Diät nerven 😉

 

 

Print Friendly

10 Comments, RSS

  1. Bibilotta 23. Februar 2012 @ 09:31

    Also das hast mal wieder echt schön geschrieben…..ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es noch gar nicht ganz durch hab….aber gelobe Besserung 😉

    • Danny 23. Februar 2012 @ 09:31

      danke schön 🙂 freut mich wenn der bericht gut zu lesen ist, hatte da erst bedenken und habe gismolinchen einmal gegen lesen lassen!
      ohh bibilotta du bist ja bööse 😉
      das lässt sich wirklich mal eben lesen und das wichtige bleibt sogar hängen deswegen ist mir das jaa uch so leicht gefallen, aber verschlinge ja eh immer die bücher!

    • Bibilotta 25. Februar 2012 @ 09:31

      jaja…….ich böses, böses Mädchen….aber ich bin ja schon am Lesen 😉
      Gelobe Besserung 😉

  2. gismolinchen 23. Februar 2012 @ 09:31

    Ne, Du nervst damit ganz und gar nicht. Denn es ist schon erstaunlich, wie Du das selbst verinnerlicht hast und danach lebst – Erfolg gibt Recht – so einfach ist das ;-))))))) Klasse Beitrag 😉

    • Danny 23. Februar 2012 @ 09:31

      Danke dir!
      das buch frisst sich wie ein wurm in dein hirn udn bleibt da…..gehe den leuten schon auf den nerv wenn ich schaue wieviel kcal was hat und welche energiedichte das somit ist 😀

    • gismolinchen 23. Februar 2012 @ 09:31

      Am Anfang Deine Worte: Na ich werde keine kcal zählen ;-)))))))))))) *Lach* – das ist ein in Gang gesetzter Automatismus genau zu überlegen, was man in sich hineinschieb, es geht ja gar nicht anders ;-))))))))))))

    • Danny 23. Februar 2012 @ 09:31

      psssssst nicht verraten *gg*
      aber du hast schon recht, das verinnerlicht sich und danach überlegt man wirklich bei jeden stück kuchen oder auch wenn man in ein restaurante geht was man da so zu sich nimmt 🙂
      ist hin und wieder etwas nervig für andere wenn ich dann immer sage ne heute ncihtmehr habe schon genug gehabt, aber ist mir egal! es geht hier ja immerhin um MEINEN körper 😉

    • gismolinchen 23. Februar 2012 @ 09:31

      Also bei mir nervt es nur meine Kollegin, die permanent Kuchen mitbringt und mir immer wieder vor die Nase stellt *Na – nicht doch ein Stückchen???????* Ich sage ihr dann immer, nein danke futter mal alleine, ist dann auch Dein Fett auf den Hüften ;-)))))))

  3. Elli Spirelli 24. Juni 2012 @ 09:31

    also obwohl das thema echt ein ernstes ist: ich finde das mehr als nur unterhaltsam geschrieben – ausserdem finde ich, dass du einfach damit auch andern hilfst und das ist was gutes

    ich denke wenn man vorher sagt man würde nie kcal zählen denkt man an tabelen, die man mit sich herumschleppt… im endeffekt ist es aber dann so, dass man sich einfach nur sehr bewußt ist, was man isst und auch sein lassen sollte bzw weniger davon zu sich nehmen sollte – das ist ja dann nicht so, dass man tabellen mit kcal-werten mit sich trägt, sondern man isst und kebt einfach bewußter 😉

    • Danny 24. Juni 2012 @ 09:31

      genau das ist es ja! wirklich mal drüber nachdenken wieviele kcal man sich da jeden tag in den mund steckt und sich dann wundert wenn der hintern immer dicker wird und die hose nicht mehr zugeht 😀

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif