Ein Garten in Cornwall – Liz Fenwick *Rezension*

Ich hatte ja schon erwähnt, das ich in meinen freien Tagen viel gelesen habe, was ich auch hier an dem Stapel Bücher sehe, den ich wieder ins Regal räumen muss. Normal gab es bei mir immer einen Stapel mit ungelesenen Büchern, aber seit geraumer Zeit gibt es auch einen Stapel mit gelesenen Büchern. Oder nein, falsch. Es gibt zwei Stapel, ein Stapel gelesener Bücher der bereits rezensiert wurde und dann noch ein Stapel gelesener Bücher die ich eigentlich noch rezensieren möchte. 8 Bücher sind es zur Zeit die ich noch rezensieren möchte, aber irgendwie kommt dann immer was neues dazwischen und es wird vertagt. Aber ich mache mal 2 oder 3 Beiträge mit Kurzbeschreibungen und dann ist der Stapel auch wieder weg….. hoffe ich…..

Autor Liz Fenwick
Titel Ein Garten in Cornwall
Verlag Goldmann Verlag
Seitenanzahl 480 Seiten
Preis Taschenbuch 9,99 Euro, eBook 8,99 Euro

Autor

Man könnte sagen, dass Liz Fenwick schon als Weltbürgerin geboren wurde: Als Tochter irischer Eltern erblickte sie in Boston das Licht der Welt. Nach neun Zwischenstopps in verschiedenen Ländern lebt die dreifache Mutter nun mit ihrem Mann und zwei verrückten Katzen in Dubai. Wirklich zu Hause fühlt sie sich allerdings nur in ihrem Cottage in Cornwall, wo auch ihre Romane beheimatet sind.

Kurzbeschreibung

9783442484409_CoverBitter enttäuscht von ihrem Freund lässt die junge Architektin Demi ihr Londoner Leben hinter sich und steigt in den Zug nach Cornwall. Dort hofft sie im Cottage ihres Großvaters unterzuschlüpfen. Doch diese Hoffnung zerschlägt sich. Stattdessen vererbt ihr ein gewisser Charles Lake völlig unerwartet einen Anteil an dem herrschaftlichen Anwesen Boscawen. Dessen Witwe Victoria ist alles andere als erfreut, hatte sie nach 40 Jahren Vernunftehe doch gehofft, nun endlich freie Hand über Boscawen und dessen wunderschönen Garten zu haben. Um herauszufinden, was hinter dem Testament steckt, und ob Boscawen beiden Frauen eine Zukunft bieten kann, müssen sie sich einem schmerzlichen Geheimnis aus der Vergangenheit stellen …

Meine Meinung
Ich habe bereits 2 andere Bücher von Liz Fenwick gelesen, die ebenfalls in Cornwall spielen und ich war jedes mal begeistert und habe die Bücher verschlungen. Hier geht es um Demelzer, oder Demi, wie sie lieber genannt werden möchte. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund und lässt sich von ihm immer wieder überredet, Dinge zu tun die sie eigentlich nicht möchte, aber wenn man jemanden liebt, geht man auch schon mal Kompromisse ein. Doch irgendwann geht Demi ein Licht auf und sie merkt, das sie für Matt, ihren Freund, eigentlich nur eine Puppe ist, die er sich so „erzieht“ wie er es wünscht, ihm die Person Demi aber vollkommen egal ist. Sie ist enttäuscht und verletzt, weswegen sie nach Cornwall reist um bei ihren Großvater Unterschlupf zu finden.So ganz ohne Mutter, die kurze Zeit vorher erst verstorben ist und kein Vater, der schon lange verstorben ist, nach Aussage ihrer Mutter. Demi steht also bei ihren Großvater und hat im Grunde nichts. Doch dann dreht sich das Blatt für Demi. Sie bekommt ein Schreiben von dem Anwalt ihres Vaters, der bis vor ein paar Tagen noch gelebt hat. Doch warum hat ihre Mutter behauptet das ihr Vater verstorben sei? Und was ist der Grund warum Viktoria, die Frau des Vaters sich Demi gegenüber so abweisend und narzisstisch verhält?
Das und noch viel mehr, erfährt man im laufe des Buches.
Ich hätte so manches mal wirklich aus der Haut fahren können, wenn ich gelesen habe wie sich Demi hat behandeln lassen. Egal ob von ihrem Freund Matt oder der Frau ihres Vaters. Klar geht man dem Partner zu liebe Kompromisse ein, aber irgendwann ist es auch mal genug und man muss sich auch von anderen Menschen nicht immer alles bieten lassen. Doch Demi kommt zum Glück irgendwann doch noch zu Vernunft und setzt sich so langsam durch, äussert klar ihre Wünsche und versucht ihren Weg gut zu meistern.
Für mich war es ein absolutes Lesevergnügen, was leider nur zu kurz war. Das Buch hatte ich mal wieder viel zu schnell durch, wie das so ist, wenn man den Tag auf der Terrasse verbringen kann und sich nur den Büchern widmen kann.
Von mir gibt es auch für dieses Liz Fenwick Buch 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

Bildrechte liegen beim Verlag!!!

Auch diese Rezension nutze ich für Daggis Challenge und erfülle Aufgabe 44 Lese ein Buch mit einem Protagonisten (männlich oder weiblich), dessen Vorname mit dem gleichen Buchstabe beginnt, wie dein eigener Vorname. Demelza bzw. Demi und Danielle beginnen beide mit D und somit kann ich die Aufgabe wohl als erfüllt abstreichen.

Print Friendly, PDF & Email

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif