Bücher aus dem Internet

Da ich wirklich viel lese, bestelle ich mir oft Bücher aus dem Internet oder kaufe sie auch schon mal auf dem Trödel. Man darf ruhig sehen das sie gelesen wurden, kleine Rillen am Buchrücken zum Beispiel sind in Ordnung, spätestens bei mir haben sie die eh.
Bei Amazon, reBuy und auch Medimops habe ich inzwischen schon eine Menge Bücher gebraucht bestellt und bin nur einmal dabei auf die Nase gefallen. Das war bei Amazon ein privater Verkäufer und das Buch war als „gebraucht- sehr gut“ ausgezeichnet, leider war genau das Gegenteil der Fall. Es waren Fettflecken auf vielen Seiten und die Ecken waren angestoßen. Aber die meisten Bücher sind in einem super Zustand zu mir gekommen.


So habe ich zum Beispiel meine House of Night Reihe gebraucht bei Amazon bestellt. So ein Harcover Buch kostet im Durchschnitt um die 20 Euro und bei 10 Büchern ist man da schnell bei über 200 Euro.
Aber bei dieser Reihe waren die Bücher als „gebraucht- gut“ deklariert und ich war erstaunt als nach und nach die Bücher angekommen sind.
Als Gut würde ich sie nicht bezeichnen, meiner Meinung nach sehen sie wie Neu aus.

Ich bin schon sehr eigen mit meinen Büchern und ich leihe auch nicht jeden Bücher aus, da gibt es nur noch ein paar wenige die sich mal welche mitnehmen dürfen. Klar kann immer mal was passieren, besonders wenn Kinder mit in dem Haushalt leben. Wie schnell ist ein Glas umgekippt und das Buch ist nass geworden. Das weiß ich aber vorher und gehe dann das Risiko ein. Aber die Personen wissen auch das meine Bücher mir wichtig sind und sollte doch mal was gravierendes damit passieren, weiß ich ganz genau das ich mein Buch ersetzt bekommen würde, so wie ich es auch machen würde, wenn mir so was passieren würde.

Es gibt aber etwas, was ich so gar nicht leiden kann und da ist es ganz egal ob es gebrauchte Bücher aus dem Internet sind oder neue aus einer Buchhandlung. Immer sind irgendwelche Aufkleber auf den Bücher zu finden. Es gibt kaum etwas, was mich mehr nervt! (666)

Ständig muss man ganz vorsichtig die Aufkleber abknibbeln, damit dem Buchcover nichts passiert. Ich mag diese Aufkleber einfach überhaupt nicht auf meinen Büchern haben. 😡
Ich bin mir zwar darüber im klaren das in den Lagern der Shops eine gewisse Ordnung sein muss, aber geht das nicht irgendwie anders?

Buch Aufkleber

So ist zum Beispiel gestern ein Buch bei mir angekommen, welches ich über Amazon gekauft habe. Es waren 3 Aufkleber auf dem Buch! 3 Stück! Das muss man sich mal überlegen.
Muss das denn sein? Ich glaube, wenn es schon sein muss mit den Aufklebern, dann reicht ein kleiner doch auch aus.
Vielleicht können die Herrschaften bei den schon genannten Shops mal überlegen, ob es nicht eine andere Lösung dafür gibt.

Print Friendly, PDF & Email

7 Comments, RSS

  1. Jacqueline 23. Mai 2013 @ 09:31

    Ja, genau http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
    Ich hasse Aufkleber auf Büchern http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
    Ich bin immer am knibbeln. Manchmal hat man Glück und der Aufkleber geht ganz leicht ab, aber manchmal bleib diese weisse Schicht zurück oder nur der Kleber. Und dann hat man Fussels dran http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
    Grauenhaft. Wäre toll wenn die sich da mal was besseres einfallen lassen könnten.

    Liebe Grüße Jacky

    • Danny 23. Mai 2013 @ 09:31

      mit den schmutzradierern bekommt man die klebeschicht ganz gut weg, aber es ist trotzdem sehr ärgerlich wenn man immer zu die aufkleber abwurschteln muss http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif

  2. Fin 23. Mai 2013 @ 09:31

    Medimops, Amazon und Co. darf man nicht mit dem kleinen Händler von Nebenan, der jedes Buch kennt, vergleichen. Amazon hat beispielsweise riesige Lagerhallen, wo dein gekaufter Artikel einer von zig Millionen ist. Um also das Produkt wiederzufinden, sind solche Barcodes unabdingbar. Zudem kommt noch das Problem, dass bei diesen Online-Riesen täglich tausende Bestellungen reinkommen und die Picker, die also deine spezielle Bestellung zusammenstellen, haben leider nicht die Zeit, nach kleinen Fitzel-Aufklebern zu suchen. Da zählt in erster Linie Geschwindigkeit und somit auch Masse. Du kannst ja mal bei Google die Stichworte „Amazon Picker“ eingeben. Die Sollquote der Picks, die ein Kommissionierer schaffen muss, ziehen einem echt die Schuhe aus. Naja, ich will nicht abschweifen
    Wahrscheinlich werden die Aufkleber auch irgendwann kleiner, aber gänzlich ohne Barcodes wird es wohl nicht funktionieren.

    • Danny 23. Mai 2013 @ 09:31

      da hast du wohl absolut recht mit, hatte ich ja auch erwähnt das es organisatorisch irgendwie geleistet werden muss.
      dennoch fände ich es besser, wenn es eine andere lösung geben würde, die nicht mehr aufwand und zeit kostet, aber die produkte schont.
      aber ich dank dir für dein kommentar!

    • Fin 23. Mai 2013 @ 09:31

      @Danny
      Mir fällt gerade noch etwas ein, wie die Händler das vielleicht lösen könnten. Wie ich schon gesagt habe, werden die Aufkleber nicht verschwinden, aber was man sicher ändern kann, ist die Zusammenstellung des Klebstoffs der Aufkleber. Irgendwas, das gut hält, sich aber dann später ohne Probleme lösen lässt.

  3. Sandra 24. Mai 2013 @ 09:31

    Hallo Danny,

    ich bin auch ein Aufkleber-Auf-Bucher-Hasser und unterstütze deine Petition, da was anders zu ersinnen 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Bibilotta 24. Mai 2013 @ 09:31

    Mich mal deiner Meinung hier auch anschliessen muss, das ist wirklich mehr als nervig….aber um die Barcodes kommt man leider nichtmehr drumrum….aber wie Fin schon erwähnte…vielleicht eine andere Kleberzusammenstellung, dass es leichter abgeht.
    Liegt aber oft auch daran, dass die KLeber schon längere Zeit drauf sind…dann gehen die ja auch schwerer ab… leider ;(

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif