Blogtour zu „Meister der Herzen“ von Genovefa Adams

nun ist es endlich so weit und die Blogtour zu Genovefa Adams „Meister der Herzen“ startet bei mir. Für mich hat sich Genovefa die Zeit genommen das ich sie ein bisschen löchern konnte und selbstverständlich möchte ich euch hier und heute das Interview mit Genovefa zu lesen geben.
Aber vorher noch einmal der Hinweis, es geht morgen direkt bei Ekatarina weiter und ihr könnt jeden Tag auf dem jeweiligen Blog an dem Gewinnspiel teilnehmen.

Zu gewinnen gibt es nämlich auch super Preise.
Gewinnspiel
1. Preis: die gesamte Reihe (inklusive Band 7) als eBooks im gewünschten Format
2. Preis (bzw. Alternative für Printbuchleserinnen): “Volltreffer” als signiertes Taschenbuch
3. Preis: eine der Protagonistinnen im neuen Band bekommt den Namen der Gewinnerin oder – wenn es schon eine Protagonistin mit diesem Namen gibt bzw. die Gewinnerin das so möchte – die Gewinnerin gibt der Protagonistin einen Namen ihrer Wahl

Aber nun kommen wir endlich zu dem Interview.

Genovefa AdamsHallo Genovefa, wie geht es dir? Ich hoffe du bist nicht zu nervös.
Hallo Danny. Mir geht’s gut, danke. Und dir? Nein, nein, alles gut. 🙂

Als erstes möchte ich mich bei dir ganz herrlich bedanken, das du dir die Zeit genommen hast um mir Rede und Antwort zu stehen. Besonders wo doch jetzt gerade dein aktueller Band Meister der Herzen vom FC Düsseldorf und die Liebe erschienen ist.
Wo wir dann auch schon direkt beim Thema währen.
Warum ausgerechnet der FC Düsseldorf? Es gibt doch so viele Spitzen Vereine!
Ich möchte mich auch erst einmal bedanken, dass du bei meiner Blogtour mitmachst.
Stimmt, es gibt viele Spitzen-Vereine. Aber ich musste mir ja einen fiktiven Verein ausdenken. Weil es in Düsseldorf im Moment keinen Erstligaclub gibt und ich aus dem Rheinland komme, habe ich mich also für Düsseldorf entschieden.

Wenn ich so auf mein Alter schaue, bist du ja noch ein richtiges Küken und hast schon 10 Bücher raus gebracht oder sind es jetzt sogar schon 11? Aber wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen Bücher zu schreiben und die dann auch bei Amazon zu veröffentlichen? Das ist für mich persönlich ein mutiger Schritt.
Mit „Meister der Herzen“ sind es jetzt tatsächlich elf. Ich kann es selbst kaum glauben. Es kommt mir vor, als hätte ich erst gestern „Marie + Leo = Liebe“ bei Amazon eingestellt, dabei ist es schon mehr als zwei Jahre her.
Ich habe als Teenager bereits für verschiedene Tageszeitungen geschrieben, mich aber nie an einen Roman herangetraut. Als ich längere Zeit verletzt war, habe ich es einfach mal versucht. „Marie + Leo = Liebe“ war mein dritter Roman, aber der erste, mit dem ich richtig zufrieden war.
Zum Veröffentlichen musste ich mich wirklich ein bisschen überwinden. Aber ich hatte so viel Spaß am Romaneschreiben, dass ich es einfach ausprobieren musste.

Ich bin ja nur durch Zufall auf deine Bücher aufmerksam geworden. Ich hatte ja bei Bibilotta schon mal was gesehen, aber da ich jetzt nicht so der riesige Fußball Fan bin, dachte ich deine Bücher seien nichts für mich, Aber nach dem ersten Band war ich ja schon hin und weg von deinen Büchern und habe nun doch schon ein paar gelesen. Was empfindest du wenn die deine Leser schreiben wie toll die Bücher sind oder wenn du auf den verschiedenen Plattformen eine Bewertung zu deinen Büchern liest?
Mir ist es wichtig, dass meine FCD-Romane sowohl Fußballfans als auch Nicht-Fußballfans ansprechen. Es ist echt schwierig, da immer die Balance zu halten. 😀
Wenn jemand mir schreibt, dass ihm meine Bücher gefallen, oder eine entsprechende Rezension online stellt, ist das ein wahnsinnig tolles Gefühl. Ich stecke viel Zeit und Liebe in jeden Roman. Da ist es großartig, wenn so nette Rückmeldungen kommen.

Klar möchte man ja nur positive Bewertungen haben, aber es gibt ja doch immer mal wieder das ein oder andere was einen Leser nicht zu sagt und es gibt eine nicht ganz so gute Bewertung. Nimmst du dir das sehr zu Herzen und versuchst es besser zu machen oder sagst du dir das man es so akzeptieren muss und bleibst dir und deinem Stil treu?
Konstruktive Kritik finde ich sehr wichtig. Nur so kann ich mich schließlich verbessern.
Grundsätzlich ist Lesen Geschmackssache. Kein Roman kann jedem gefallen, das ist auch nicht mein Anspruch.
Es gibt negative Rezensionen, die mich traurig machen. Zum Beispiel, wenn sie verletzend oder beleidigend geschrieben sind. Es ist schwierig, das nicht an sich heranzulassen.
Wenn es aber fundiert und hilfreich ist, schaue ich mir natürlich an, ob ich da in Zukunft etwas besser machen kann. Dabei achte ich aber auch darauf, dass ich meinem Schreibstil treu bleibe.

Ich muss jetzt aber mal was privates Fragen. Du schreibst ja Liebesromane und es gibt immer ein Happy End, was liest du denn privat gerne für Bücher? Ich brauche ja zwischen der ganzen Liebe hin und wieder auch mal Spannung und einen richtig guten Thriller.
Liebesromane sind meine Leidenschaft und ein Happy End ein absolutes Muss! Hin und wieder lese ich aber auch einmal etwas anderes. Die Kurzgeschichtensammlungen „Schuld“ und „Verbrechen“ von Ferdinand von Schirach haben mich zuletzt sehr begeistert.

Ich durfte vor einiger Zeit schon mal Annie J Dean Interview, eine sehr nette und sympathische Kollegin von dir. Sie hat mir sogar einen Einblick in ihre Schreibstube gewährt.
Würdest du mich auch mal gucken lassen wo du so schreibst? Ich glaube deine Leser sind da auch nicht ganz abgeneigt. Und erzähl doch auch mal was für dich zum Schreiben dazu gehört!? Läuft bei dir Musik und wenn ja welche? Muss ein Kaffee bereit stehen oder lieber ein Tee? Wie sieht dein Ritual aus, wenn du dich gezielt hinsetzt zum Schreiben.
ArbeitsplatzEin Foto von meinem Arbeitsplatz bekommst du sehr gern.
Wie du siehst, ist er ziemlich schlicht. Ich brauche absolute Ruhe und Ordnung, um schreiben zu können.
Ein Ritual in dem Sinne habe ich nicht. Ich schließe die Tür zu meinem Arbeitszimmer, fahre den Computer hoch und fange an. 😀

Wenn du nicht gerade am schreiben bist oder als Kosmetikerin dein Geld Verdienst, was machst du in deiner Freizeit? Gehst du gerne auf Konzerte oder doch lieber ins Kino, der gemütliche Mädelsabend oder lieber eine bunt gemischte Truppe und viel Lachen?
Als Kosmetikerin arbeite ich gar nicht. Meine erste Romanveröffentlichung war noch während meiner Ausbildung. Weil es so gut lief, bin ich dabei geblieben.
Konzerte und Kino mag ich beides, auch bei Mädelsabend oder gemischter Truppe möchte ich mich nicht festlegen. Es kommt halt immer auf die Stimmung an. Ich bin nicht der Typ für ausschweifende Partynächte und auch keine Supersportlerin, aber ansonsten eigentlich für jeden Spaß zu haben. 🙂

Für heute möchte ich es erstmals bei diesem kleinen Einblick belassen. Über dein neustes Werk erfahren wir ja noch mehr in den kommenden Tagen auf den verschiedenen Blogs. Wir bekommen die Reihe vorgestellt und die Protagonisten des aktuellen Buches Meister der Herzen. Aber wenn es für dich in Ordnung ist, würde ich gerne in ein paar Wochen noch mal auf dich zu kommen und dich zu einem Kaffee Plausch einladen. Dann können wir einen Rückblick auf die Tour machen und wie die Zukunft rund um den FC Düsseldorf aussieht.Hättest du da Lust zu?
Auf jeden Fall, sehr gern! 🙂

Aber ich will dich jetzt nicht ohne eine letzte Frag oder Anmerkung aus dem Interview entlassen.
Möchtest du hier vielleicht schon eine Kleinigkeit verraten wie es weiter geht und ob es überhaupt weiter geht? Und hast du deinen Lesern noch etwas zu sagen?
Ja, es geht weiter. Der FCD hat noch einige Spieler, die ihre große Liebe noch nicht gefunden haben. In „Meister der Herzen“ habe ich ja außerdem schon eine Neuverpflichtung angedeutet …
Bei meinen Leserinnen möchte ich mich ganz herzlich für ihre Unterstützung bedanken! Ich freue mich wahnsinnig, dass ihr schon seit sieben Bänden beim FCD dabei seid. 🙂

Genovefa ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich das du dir die Zeit genommen hast und meine Fragen beantwortet hast. Ich hoffe, wir bekommen bald noch mehr aus Düsseldorf zu lesen und natürlich hoffe ich auf eine Fortsetzung des Interviews.
Ich danke dir, liebe Danny. 🙂

Die hier gezeigten Bilder sind mit freundlicher Genehmigung von Genovefa Adams zur Verfügung gestellt worden, vielen Dank für diesen kleinen Einblick.

Und nun kommen wir zu euch! Ihr sollt nämlich auch noch was tuen, damit ihr mit in den Lostopf hüpfen könnt.
Stellt euch vor, Genovefa würde eine Geschichte nur für euch schreiben. Auch hier geht es um Liebe und einen Fußball Verein.
Welcher Verein müsste es dann für eure persönliche Geschichte sein?
Bei mir währe es auf jeden Fall der FC Bayern oder der SC Paderborn.

Jetzt kommen wir noch zu den Teilnahmebedingungen und dann könnt ihr auch schon los legen mit dem Kommentieren und bitte nicht vergessen das ihr morgen zu Ekatarina rüber huscht, da gibt es dann die Presentation des Video Trailers.

Die Regeln sind auch ganz einfach.
*Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
*Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
*Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
*Keine Haftung für den Postversand
*Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Print Friendly, PDF & Email

14 Comments, RSS

  1. karin 11. Mai 2015 @ 09:31

    Hallo und guten Tag,

    O.K. ich wohne in der Nähe von Nürnberg, also kommt für mich persönlich nur der Grubb in Frage.
    Sorry…aber da denke ich fränkisch…

    LG..Karin..

    • Danny 13. Mai 2015 @ 09:31

      der Heimatverein ist einem ja doch meistens am nächsten. deswegen bei mir ja auch der Sc Paderborn 😉

  2. Beate Damrath 11. Mai 2015 @ 09:31

    Hallo,

    bei mir wäre es FC Köln

    LG Beate

    • Danny 13. Mai 2015 @ 09:31

      das wäre dann ja lustig, als gegner des Fc Düsseldorf 😀 sollte man wirklich mal vorschlagen

  3. Laura M 11. Mai 2015 @ 09:31

    Hi Danny,
    ich begnüge mich nicht mit einem Verein 🙂 Bei mir wäre es die Deutsche Nationalmannschaft 😀

    Viele Grüße
    Laura

    • Danny 13. Mai 2015 @ 09:31

      ja genau, warum nur ein verein wenn man die nationalmannschaft nehmen kann! das ist richtig http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

  4. Tatjana 11. Mai 2015 @ 09:31

    Für mich kommt da nur der BVB in frage

    Lg Tatjana

    • Danny 13. Mai 2015 @ 09:31

      oh backe…. aber auch dortmund hat bzw hatte schon gute und schnuckelige spieler, da kann man bestimmt was basteln

  5. Susanne Glahn 11. Mai 2015 @ 09:31

    Hallo liebe Danny!!!

    Auf die Blogtour freu eich mich schon und würde sehr gerne in den Lostopf hüpfen! 😀

    Ich würde mich für den FC Düsseldorf oder den FC Bayern entscheiden! 😀

    Liebe Grüße Susanne

    • Danny 13. Mai 2015 @ 09:31

      bei bayern stehe ich sofort mit dabei 😉
      und im lostopf ist noch platz! mach es dir gemütlich!

  6. Margareta Gebhardt 13. Mai 2015 @ 09:31

    Hallo Danny ,

    Ich würde mich für für den FC Bayern entscheiden weil ich FC Bayern Fan bin .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

  7. Sonjas Bücherecke 17. Mai 2015 @ 09:31

    Hallo,

    bin ein Späteinsteiger bei dieser Tour. Tolles , interessantes Interview.

    Für mich käme nur der FC Bayern in Frage.

    Wünsche einen schönen Sonntag.
    LG Sonja

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://dannybiest.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif